Ihre Reise

Nordische Träume: Fjorde und Lofoten

Mitternachtssonne – dort wo die Nacht im Sommer Urlaub macht. Bequem im Traum-Reisebus führen wir Sie durch die atemberaubende Landschaft Norwegens. Die Unberührtheit und Stille der Natur, gepaart mit dem Licht des Nordens, werden zu einem unvergesslichen Erlebnis. Europas schönstes Reiseland wartet darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Erleben Sie eine einmalige Natur mit tiefblauen Fjorden, verträumten Seen, bizarren Berglandschaften und atemberaubenden Wasserfällen. Die malerischen Küstendörfer mit ihrer gastfreundlichen Bevölkerung erwartet gerne Ihren Besuch. Sie erleben die schönsten Strecken, die man fahren kann, entlang der grandiosen Fjordküste Norwegens mit den Lofoten, wo Sie am offenen Meer die eindrucksvolle Mitternachtssonne erleben. 

1. Tag Mittwoch, 27.06.2018 Anreise Kiel – Fähre

Anreise nach Kiel, wo um 14.00 Uhr die Fähre in Richtung Norwegen ablegt. Genießen Sie die luxuriöse Ausstattung des Schiffes und das umfangreiche Unterhaltungsangebot, z.B. bei einem Bummel über die 160m lange Flaniermeile mit ihren Geschäften, Restaurants und Cafés. Bei der Fahrt durch die Kieler Förde bieten sich schöne Ausblicke auf die Küste.

2. Tag Donnerstag, 28.06.2018 Fähre – Oslo – Trondheim/Stadtrand Entfernung: 490 km

Gegen 10.00 Uhr legt das Schiff in Oslo an. Die norwegische Hauptstadt liegt sehr schön am Oslofjord, umgeben von dichten Wäldern. Man findet hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das königliche Schloss, den Vigeland-Park mit seinen eindrucksvollen Skulpturen, die Sprungschanze auf dem Holmenkollen, die spektakuläre neue Oper. Möglichkeit zu einer kurzen Stadtführung gegen Aufpreis. Weiterreise nach Norden zum Mjösa, dem größten See des Landes. An seinem Nordende liegt das Städtchen Lillehammer, das durch die Olympischen Winterspiele 1994 weltweit bekannt wurde. Durch das Gudbrandsdal und vorbei an den Bergen des Rondane Massivs geht es weiter in die einsame Weite des Dovrefjells. Hier lebt übrigens die einzige Moschusochsenherde außerhalb von Grönland. Durch das Tal der rauschenden Driva erreichen Sie Trondheim. Wahrzeichen der

Universitätsstadt ist der berühmte Nidarosdom – die Krönungskirche der norwegischen Könige sowie Nationalheiligtum. Ein schönes Fotomotiv sind auch die farbenfrohen Speicherhäuser am Fluss Nidelv und die Brücke Bybrua.

3. Tag Freitag, 29.06.2018 Raum Trondheim – Mo i Rana Entfernung: 490 km

Geschichtsträchtige Regionen liegen auf Ihrem Weg nach Norden. Bei Verdal fand im Jahre 1030 die berühmte Schlacht von Stiklestad statt. Im Raum Steinkjer findet man zahlreiche tausende Jahre alte Felsritzungen, unter anderem das berühmte lebensgroße Rentier "Bolareinen". Sie kommen außerdem vorbei an der längsten Lachstreppe Europas. Durch tiefe Wälder geht es

weiter nach Mosjöen. In dem Hafenort am Vefsnfjord gibt es hübsche Holzhäuser, die zum Teil auf Pfählen stehen und heute Ateliers, Restaurants und Cafés beherbergen. Ihr heutiges Ziel ist die Hafenstadt Mo I Rana am Ranafjord. Bummeln Sie auf der Fjordpromenade vorbei an den alten Holzhäusern von Moholmen und an der im Wasser stehenden Skulptur "Der Mann im Meer".

4. Tag Samstag, 30.06.2018 Mo i Rana – Lofoten Entfernung: 530 km

Auf dem einsamen Saltfjell überqueren Sie heute den nördlichen Polarkreis. Hier befindet sich das Polarkreiszentrum (Polarsirkelsenteret), das seinen Besuchern u.a. eine Multivisions-Show über die norwegische Polarregion und ein Café bietet. Über den Ort Fauske, der für seine Marmorbrüche bekannt ist, geht es weiter nach Bognes. Bei der Fährüberfahrt über den Vestfjord nach Lödingen erleben Sie die wunderschöne Küstenlandschaft vom Wasser aus. Über die Insel Hinnöya geht es weiter auf die Lofoten. Die Landschaft der Inselgruppe ist sehr abwechslungsreich: Steil aufragende Berge, weiße Strände und pittoreske Fischerdörfer machen die Lofoten zu einem der schönsten Reiseziele der Welt!

5. Tag Sonntag, 01.07.2018 Lofoten Aufenthalt

Die atemberaubende Schönheit der Lofoten erleben Sie heute. Gerne buchen wir eine Führung und/oder eine Bootsfahrt für Sie gegen Aufpreis. Das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Lofoten ist Svolvaer. Der Ort ist bekannt für das Nordnorwegische Künstlerzentrum und die Eisgalerie "Magic Ice", in der man umgeben von kunstvollen Eis-Skulpturen einen Drink genießen kann.

Ein Muss sind die Dörfchen mit ihren bunten Fischerhütten an der Westküste der Inselkette. Reine, eines der schönsten Dörfer, liegt auf mehreren Inseln, in einer überwältigender Landschaft mit schroffen Bergen. Es gibt auch einige sehenswerte Museen auf den Lofoten, z.B. das Stockfischmuseum (Aufpreis) im alten Fischerdorf A, das ganz im Süden der Inseln liegt. Hier erfahren Sie Interessantes über die große Bedeutung des Lofotfischfangs für die Region.

6. Tag Montag, 02.07.2018 Lofoten – Moskenes – Bodö Entfernung: 160 km

Genießen Sie am Morgen erneut den Blick auf die bizarren Felsformationen der Lofoten bei Ihrer Fahrt zum südlichsten Hafen. Von Moskenes aus setzen Sie in ca. 4 Std. mit einer Fähre auf das Festland nach Bodö über. Im quirligen Hafen sind Fischkutter aller Größen zu sehen, kommen Handelsschiffe und Fähren an und kreuzen Boote zahlreicher Freizeitkapitäne. Bodö ist die zweitgrößte Stadt Nordnorwegens und Hauptstadt des Bezirks Nordland. Sie ist bekannt für eine der größten Seeadler-Populationen der Welt.

7. Tag Dienstag, 03.07.2018 Bodö – Küstenstraße – Sandnessjöen Entfernung: 360 km

Erleben Sie heute einen weiteren Höhepunkt Ihrer Reise – eine Etappe der berühmten Straße Rv17 (Kystriksveien): Diese insgesamt ca. 650 km lange Panoramastraße zwischen Bodö und Steinkjer wird geprägt durch fantastische Fjordlandschaften, zahlreiche Inseln, imposante Berge und hübsche Dörfer. Ein großer Teil der Strecke (zwischen Holm und Godöystraumen) ist als Nationale Landschaftsroute "Helgelandskysten" ausgewiesen. Auf Ihrer Route nach Sandnessjoen sehen Sie den Saltstraumen, den stärksten Gezeitenstrom der Welt (imposant beim Gezeitenwechsel), kommen vorbei am zweitgrößten Gletscher Norwegens, dem Svartisen, und überqueren drei Fjorde. Während der Fährüberfahrt Jektvik–Kilboghamn überqueren Sie erneut den Polarkreis, der durch einen großen Metall-Globus am Ufer markiert wird. Der Ort Sandnessjoen ist bekannt für die Bergkette "Die sieben

Schwestern" – der Sage nach sieben Jungfrauen, die nach einer Verfolgung durch den Königssohn Hestmannen bei Sonnenaufgang zu Stein erstarrten. 

8. Tag Mittwoch, 04.07.2018 Sandnessjöen – Küstenstraße – Trondheim/Stadtrand

Die Küstenstraße führt weiter in Richtung Süden. Unterwegs überqueren Sie per Fähre einige Fjorde. Der Ort Brönnöysund liegt sehr schön inmitten der von Inseln und Bergen geprägten Region Helgeland. Etwas weiter südwestlich, auf der Insel Torget, liegt der weithin bekannte Berg Torghatten. Er hat eine besondere Form: In seiner Mitte prangt ein etwa 35 m hohes und rund 160 m

langes Loch. Sie passieren außerdem die Hafenstadt Namsos, eines der wichtigsten Handelszentren Mittelnorwegens und kommen schließlich wieder nach Trondheim. Machen Sie einen Bummel durch das Holzhausviertel Bakklandet. Oberhalb von diesem liegt die Festung Kristiansten, die aus dem 17. Jh. stammt. Von hier hat man eine schöne Aussicht auf die Stadt.

9. Tag Donnerstag, 05.07.2018 Trondheim – Trollstigen – Stranda Entfernung: 390 km

Einen der Höhepunkte Ihrer Reise erleben Sie heute: die abenteuerliche Passstraße Trollstigen. Sie schlängelt sich in steilen Serpentinen den Berg hinauf, vorbei am mächtigen Wasserfall Stigfossen, der 180m in die Tiefe stürzt. Vom spektakulär über dem Hang "schwebenden" Aussichtspunkt in der Nähe der Passhöhe (850m) haben Sie einen fantastischen Blick ins Tal und auf die

umliegenden Berge. Hier oben gibt es auch ein modernes, neues Café, das von interessant gestalteten Wasserflächen umgeben ist. Nun geht es wieder bergab, durch eine großartige Gebirgslandschaft zur Schlucht Gudbrandsjuvet. Hier lohnt ein Blick auf die Wassermassen des rauschenden Flusses Valldöla. Nach einer kurzen Fährüberfahrt erreichen Sie den kleinen Ferienort Stranda. Landschaftlich liegt Bodö einmalig: Zackige Berge, oft bis in den Sommer hinein schneebedeckt, ragen aus dem Meer empor. Eine der Sehenswürdigkeiten ist das Norwegische Luftfahrtzentrum, das in Form eines Propellers erbaut wurde.

10. Tag Freitag, 06.07.2018 Stranda – Geirangerfjord – Sognefjord Entfernung: 250 km

Lernen Sie heute den vielleicht berühmtesten der norwegischen Fjorde kennen: Der Geirangerfjord zählt zu den größten Naturschönheiten, die Norwegen zu bieten hat. Die Gegend um den tiefblauen Fjord mit seinen hohen Wasserfällen und den schneebedeckten Gipfeln gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Wenn Sie den Fjord auch vom Wasser aus erleben möchten, buchen wir gerne die Fährüberfahrt von Hellesylt nach Geiranger für Sie (Aufpreis). Auf Ihrer weiteren Route liegen außerdem der malerische Norddalsfjord, mehrere Seen und der mächtige Jostedalsbreen, der größte Gletscher des europäischen Festlandes. In der Nähe des schmalen Fjaerlandsfjord lohnt ein kurzer Spaziergang zum Gletscher Böyabreen, der oberhalb eines kleinen Sees liegt. Durch lange Tunnel und durch die idyllische Landschaft um den See Dalavatnet geht es weiter an den Sognefjord. Dieser ist mit über 200km Länge einer der längsten Fjorde der Welt und eine der größten Naturattraktionen des Landes.

11. Tag Samstag, 07.07.2018 Sognefjord – Bergen – Hardangerfjord Entfernung: 400 km

Immer dicht entlang des Fjordufers, vorbei an gepflegten Obstplantagen, fahren Sie nach Hella. Sie überqueren nun den Fjord mit der Fähre nach Vangsnes. Im Fjordort Vik lohnt ein Fotostopp bei der Hopperstad Stabkirche. Sie stammt aus dem Jahre 1130 und ist ein gutes Beispiel für die Holzbaukunst und meisterliche Schnitztechnik des Mittelalters. Weiterfahrt nun durch die

eindrucksvolle Gebirgslandschaft des Vikafjells und vorbei am fotogenen Wasserfall Tvinnefoss nach Bergen. Die zweitgrößte und vielleicht schönste Stadt Norwegens ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Westküste. Die farbenfrohen Holzhäuser des ehemaligen Hansekontores Bryggen (UNESCO-Weltkulturerbe!) und die hübsche Altstadt sind nur einige der zahlreichen

Sehenswürdigkeiten. Wie wäre es mit einem leckeren Fischbrötchen auf dem Fischmarkt? Ihre Reise führt Sie anschließend weiter an den idyllischen Hardangerfjord. Dieser wird auch als Obstgarten des Landes bezeichnet. Bei der Fahrt über die Hardangerbrücke, eine der längsten Hängebrücken der Welt, haben Sie schöne Ausblicke.

12. Tag Sonntag, 08.07.2018 Hardangerfjord – Raum Oslo Entfernung: 360 km

Mit etwas Glück sehen Sie heute auf der Hardangervidda einige der rund 15.000 hier lebenden Rentiere. Die Landschaft auf der größten Hochebene Skandinaviens wird geprägt durch zahlreiche Seen, Moore und einsame Weite. Hier fühlt man sich beinahe wie in einer fremden Welt. Der berühmte Polarforscher Roald Amundsen bereitete sich auf der Hochebene auf seine

Polarexpedition vor. Über den Wintersportort Geilo und durch das grüne Hallingdal erreichen Sie schließlich wieder Oslo. Gegen Abend erwartet man Sie am Fährhafen der Stena Line zur Überfahrt nach Frederikshavn. Genießen Sie die Ausblicke auf den malerischen Oslofjord mit seinen Inseln vom Sonnendeck.

13. Tag Montag, 09.07.2018 Raum Oslo - Göteborg - Fähre Entfernung: 300 km

In Richtung Süden geht es weiter über Moss und Sarpsborg zur norwegisch-schwedischen Grenze bei der Svinesund-Brücke. Im weiteren Verlauf der Strecke kommt man an den berühmten Felsbildern (Hällristningar) von Tanum vorbei, die von Menschen der Bronzezeit 1800 - 400 v.Chr. geschaffen wurden, und heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Weiter geht es parallel zur schwedischen Westküste nach Göteborg. Die zweitgrößte Stadt Schwedens besitzt einen bedeutenden Exporthafen. Die Stadt ist außerdem bekannt für den großen Vergnügungspark Liseberg und interessante Museen, z.B. das Design-Museum. Am späten Nachmittag werden Sie in Göteborg am Fährhafen erwartet. Die Fähre der Stena Line bringt Sie über Nacht bequem nach Kiel. Sie verfügt unter anderem über Restaurants und Bars, ein Casino, den Stena-Shop, ein Kino und einen Nachtclub.

14. Tag Dienstag, 10.07.2018 Kiel – Heimreise

Morgens legt das Schiff in Kiel an. Eine erlebnisreiche Reise geht nun langsam zu Ende.

LEISTUNGEN

Fahrt im ****Fernreisebus

Fährüberfahrten:

» Kiel-Oslo für Bus und Passagiere

» Abendessen an Bord

» Frühstücksbuffet an Bord

» Unterbringung in Doppelkabine innen

» Bognes-Lödingen für Bus und Passagiere

» Moskenes-Bodö für Bus und Passagiere

» Foröy-Agskardet für Bus und Passagiere

» Jektvik-Kilboghamn für Bus und Passagiere

» Nesna-Levang für Bus und Passagiere

» Tjötta-Forvik für Bus und Passagiere

» Anndalsvag-Horn für Bus und Passagiere

» Vennesund-Holm für Bus und Passagiere

» Liabygda-Stranda für Bus und Passagiere

» Hella-Vangsnes für Bus und Passagiere

» Göteborg-Kiel für Bus und Passagiere

» Abendessen an Bord

» Frühstücksbuffet an Bord

» Unterbringung in Doppelkabine innen


Hotelübernachtungen:

» 11x Übernachtung mit Halbpension

» Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet

» Hotels der guten SRG-Mittelklasse und gehobenen SRG-Mittelklasse


Weitere Leistungen:

» 1x 2 Std. Stadtführung Bergen

» 1x 1 Landkarte pro Zimmer

» 1x Fjord-Diplom für jeden Gast

» Insolvenzversicherungsschein für

Termine und Preise

27.06.2018 - 10.07.2018
Reisepreis
2.090 €
Einzelzimmerzuschlag
395 €
Druckversion Reise empfehlen